Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. GELTUNGSBEREICH Der nachfolgende AGB gilt für alle Personen und Firmen, die die Dienstleistungen von Deutsch Polnischem Büro („DPB“) in Anspruch nehmen und ihm einen Auftrag erteilen („Auftraggeber“). Der Haftungsauschluss wird vom Auftraggeber durch das Lesen von Webseite und die Auftragserteilung anerkannt und gilt für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung.Vorrang haben die in einzelnen Auftragen bestimmten Vereinbarungen.
  2. INHALT Die Inhalte von der Webseite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernimmt DPB jedoch keine Gewähr.
  3. VERWEISE UND LINKS DPB übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
  4. DATENSCHUTZ DPB verpflichtet sich, die Informationen, die vom Auftraggeber im Zusammenhang mit dem Auftrag überlassenen werden, streng vertraulich zu behandeln. A. DPB behält das Recht vor, alle Auftraggeberdaten und Daten von potenziellen Auftraggeber, die DPB kontaktiert haben, zu speichern, zwecks des Versands von nicht-kommerziellen Materialien oder Angeboten von DPB, jedoch nicht mehr als 4 mal im Jahr. Diese Daten werden vertraulich behandelt, nicht verkauft und nicht an Dritte weitergegeben. Kontaktdaten (Email) konnenn jederzeit auf Wunsch geloscht werden. B. Jegliche persönliche Daten (Anschrift, Telefonnummer etc.) des Auftraggebers werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. C. Texte und andere Daten werden von DPB vertraulich behandelt. Angesichts der elektronischen Übermittlung von Texten und Daten sowie etwaiger anderer Kommunikation in elektronischer Form zwischen dem Auftragsgeber, DPB und möglichen Erfüllungsgehilfen kann DPB einen absoluten Schutz von Betriebs- und Informationsgeheimnissen und sonstigen vertraulichen Daten und Informationen nicht gewährleisten, da es nicht auszuschließen ist, dass unbefugte Dritte auf elektronischem Wege auf die übermittelten Texte Zugriff nehmen. D. DPB behält das Recht vor, ausgewählte Firmennamen in die Referenzenliste aufzunehmen. Falls der Auftraggeber damit nicht einverstanden ist, soll das DPB gemeldet werden. E. DPB ist berechtigt, externe Fachkräfte (z. B. beeidigte Übersetzer) zu beauftragen. F. Der Kunde ist damit einverstanden, dass im Falle eines Zahlungsverzuges seine personenbezogenen Daten von DPB an entsprechendes Inkassoinstitut weitergegeben werden
  5. HAFTUNG. A. DPB übernimmt keine Haftung für die Materialienbeschädigungen und Verluste der Unterlagen, die unterwegs entstanden sind. Der Auftraggeber ist verpflichtet, seine Daten ausreichend zu versichern. B. DPB übernimmt keine Haftung für Ausführungsfehler oder Verzögerungen, die sich aus einer unklaren, unrichtigen oder unvollständigen Auftragserteilung ergeben. DPB übernimmt keine Haftung für Mängel in der Übersetzung, die auf fehlerhafte, schlecht lesbare oder unvollständige Textvorlagen oder auf fehlerhafte bzw. falsche Terminologie des Originals zurückzuführen sind. C. DPB haftet in jedem Fall nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz, maximal in der Höhe des Werts des Übersetzungsauftrags (Übersetzungspreis).E. DPB haftet nicht für die durch die Deutsche Post entstandenen Verspätungen.. Lieferzeit wird nur mit geringer Genauigkeit von DPB bestimmt.F. DPB haftet nicht direkt für die Verspätungen bei der Lieferung oder Fehler bei der Übersetzung, die durch beauftragte externe Übersetzungskräfte entstanden sind. Der Kunde wird im Angebot darüber informiert ob ein/e extern beaftragte/r Übersetzer/in die Übersetzung ausführt.
  6. AUSFÜHRUNG VON BEGLAUBIGTEN ÜBERSETZUNGEN Beglaubigte Übersetzungen. Dokumente und Schriftstücke, die in Behörden, Ämtern und verschiedenen Institutionen vorgelegt werden müssen, werden von einem staatlich geprüften, öffentlich bestellten und gerichtlich beeidigten Übersetzer durchgeführt und gestempelt. Die fertige Übersetzung wird standardmäßig per Post zugeschickt (aus Rücksicht auf die Unterschrift und Stempel des Übersetzers ist elektronische Versendung ausgeschlossen), auch, wenn der Ausgangstext/Originaltext per Fax oder E-mail an DPB geliefert wird.
  7. ÜBERSETZUNGEN VON WEBSEITEN Bei Bedarf oder auf Wunsch des Kunden wird der Inhalt von Websiten übersetzt und auf der Webseite des Kunden lokalisiert/eingepflegt. Falls nicht anders vereinbart, Aufpreis für die Implementierung wird gemäß der allgemeinen Preisliste DPB berechnet. A. Der Kunde ist verpflichtet an DPB alle editierbaren Quelldateien von der Webseite zu liefern. B. Alle Bilder, Grafiken, die als Bitmap auf der Webseite eingebaut sind, werden erst nach der Lieferung editierbaren Quelldateien bearbeitet. In sonstigen Fällen liefert DPB die Übersetzung von Bilder- und Grafikeninhalten in Textform zur selbständigen Implementierung von dem Kunden. Falls der Kunde keine editierbaren Quelldateien liefert, kann DPB diese Dateien gegen Aufpreis erstellen und die Übersetzung implementieren. C. Der Kunde ist verpflichtet an DPB Zugangsdaten zu seinem Server oder Offlineversion von seiner Webseite zu liefern. Der Kunde stimmt der allgemeinen Serverzugangvereinbarung von DPB zu.
  8. SERVERZUGANGSVEREINBARUNG. DPB verpflichtet sich die Serverzugangsdaten sicher und nur zwecks Ausführung des Auftrags zu nutzen. A. Alle Änderungen, die auf Website auf dem Server von dem Kunden vorgenommen werden, werden erst nach der Absprache mit dem Server- Websitebesitzer in die Öffentlichkeit gestellt.B. DPB übernimmt keine Verantwortung für die Aktivität oder Zugriffe von Dritten auf dem Server von dem Kunden während der Durchführung von Implementierung der Dateien auf dem Server des Kunden. C. DPB haftet nicht für den Verlust der Übersetzung, die direkt im CMS durchgeführt wurde, verursacht für irgendwelche technische Mängel des Servers oder des CMS. DPB hat keine Verpflichtung, die verlorene Übersetzung wieder durchzuführen. Für die ausreichende Absicherung der Daten ist ausschließlich der Auftraggeber zuständig. DPB haftet für die Absicherung der Übersetzung auf dem Kundenserver nur wenn die Onlinezugänglichket des Servers dies ermöglicht und wenn dem DPB Zugangsdaten zu der Datenbank des CMS-Systems des Auftraggebers geliefert werden (Hostname, IP-Adresse, Datenbank-Namen und Prefix, Benutzername und Passwort).
  9. LIEFERUNG. A. Die Dokumente und andere Unterlagen werden in verschiedener Form (per E-mail, als Brief, Fax etc.) und in jedem beliebigem Format (E-mail Anhang, CD-Rom, Diskette, Fax etc.) dem Auftraggeber geliefert. Wünscht sich der Auftraggeber keine bestimmte Form der Unterlagen, so werden sie als Word-Datei per E-mail geliefert. DPB kann die übersetzten Texte als Dateien auf eigenem Server zur Verfügung stellen und dem Kunden entsprechenden Link zu diesen Dateien liefern. Der Kunde ist dann verpflichtet die Dateien innerhalb von 14 Tagen herunterzuladen. Nach diesem Zeitraum werden die Dateien vom Server aus Sicherheitsgründen gelöscht.
  10. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN. Alle in der Tabelle genannten Preise sind Endpreise. A. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum fällig. B. Zahlung erfolg per Überweisung oder Kreditkarte. Rabatte können Individuelle mit dem Auftraggeber abgesprochen werden. C. DPB behält das Recht vor eine Anzahlung in Höhe von 50% oder eine Vorauszahlung (Vorkasse) zu verlangen. D. Alle Verhandlungspreise und Angebotspreise sind Endpreise. Ausgestellte Rechnungen sind nach §19 (1) UStG Umsatzsteuerbefreit und Mehrwertsteuer wird nicht ausgewiesen. Die Rechnungen sind ohne Abzüge zu zahlen.
  11. BEANSTANDUNG UND KÜNDIGUNG . A. DPB hat das Anrecht und die Pflicht eventuelle Mängel oder Fehler in der Übersetzung zu korrigieren. B. Die Mängel und Reklamationen sollen dem DPB unverzüglich (bis spätestens 14 Tagen nach Erhalt der Übersetzung) gemeldet werden. C. Die Reklamation werden berücksichtigt und die Korrekturen durchgeführt, nachdem die Rechnung beglichen wird. D. Der Auftraggeber hat das Recht, den Auftrag aus wichtigen Gründen (höhere Gewalt) zu kündigen, jedoch nicht später als nach dem Ablauf von 10% der gesamten, von DPB festgestellten und vom Kunden zur Kenntnis genommenen Ausführungszeit der Leistung ab der Auftragsbestätigung. Die Kündigung ist nur nach unserer Bestätigung der schriftlicher Form rechtskräftig. DPB steht in solchen Fällen ein angemessener Schadensersatz für entgangenen Gewinn in Höhe des vollen Auftragswertes zu. 13. ÄNDERUNGVORBEHALT. DPB behält das Recht vor, den vorliegenden AGB sowie den Inhalt der Homepage ohne Grundangabe zu verändern oder zu erweitern.

Stand 11.09.2008